Praxis für Osteopathie und Kinderosteopathie Angelo Dietze

Tel. (0431) 6 48 97 24

×
+49 (0) 431 - 6 48 97 24
Praxis für Osteopathie und Kinderosteopathie
Von-der-Goltz-Allee 44 – 48
24113 Kiel
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 13:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 13:00 Uhr

Das KISS-Syndrom -
Fehlstellung im Kopfgelenk


Das oft auch von Kinderärzten diagnostizierte KISS- Syndrom (Kopfgelenk-induzierte Symmetriestörung, abgekürzt KISS) stellt eine Bewegungsstörung der oberen Halswirbelsäule dar. Diese früher auch als Schiefhals bezeichnete Fehlfunktion verursacht Beschwerden und Auffälligkeiten bei Neugeborenen.

Halswirbelbereich ist wichtiges Reflexzentrum


Als Kopfgelenke werden die Gelenke zwischen Schädel und Atlas und Atlas und Axis bezeichnet. Atlas und Axis unterscheiden sich in Aufbau und Funktion von allen restlichen Wirbeln. Zwischen diesen beiden Wirbeln befindet sich keine Bandscheibe. Der Atlas, der den Kopf trägt, besitzt keinen Wirbelkörper. Atlas und Axis verbinden die Wirbelsäule gelenkig mit dem Schädel.

Der Halswirbelbereich ist ein sehr wichtiges Reflexzentrum. Dieses ist zum Beispiel für die Raumwahrnehmung zuständig und steuert die Spannung der Halsmuskulatur. Daneben bestehen enge Verbindungen zwischen Rezeptoren in diesem Gebiet und dem Sehzentrum, Hörzentrum sowie dem Gleichgewichtsorgan im Gehirn.

Wenn Ihr Baby ungewöhnlich viel schreit ...


Baby schreit

Wenn ein Baby schreit, kann das sehr vielfältige Ursachen haben. Wenn ein Neugeborenes in den ersten Monaten ungewöhnlich viel schreit, liegt möglicherweise ein KISS-Syndrom vor.

Man unterscheidet zwei Varianten des KISS-Syndroms. Bei KISS 1 sind das Kopfgelenk und die Halswirbel so verschoben und blockiert, dass die Drehung und Neigung des Kopfes zu der einen Seite für den Säugling unangenehm oder schmerzhaft ist. Bei KISS 2 sind das Kopfgelenk und die Halswirbel ebenfalls verschoben und blockiert, das Kind überstreckt aber wegen der Schmerzen den Kopf nach hinten.

Wenn Sie in meine Praxis kommen, ertaste ich mit meinen Händen, ob sich Knochen an Schädel und Wirbelsäule Ihres Kindes in ihrer normalen Position befinden. Durch den Druck auf den Kopf des Babys kann vor oder während der Geburt eine Fehlstellung im Bereich der oberen Halswirbelsäule ausgelöst worden sein, die dann Verspannungen im Kopf-Nacken-Bereich zur Folge hat.

Als Kopfgelenk-induzierte Symmetriestörungen äußern sie sich in sehr unterschiedlichen Symptomen:

  • Schiefhaltung des Kopfes
  • anhaltendes Schreien („Schreibaby")
  • asymmetrische Schädelform
  • Asymmetrie der Augen
  • Hyperextension (Überstreckung; C-Form)
  • Empfindlichkeit am Hinterkopf z.B. beim An- und Ausziehen
  • Unwohlsein in der Bauchlage
  • Schluckbeschwerden
  • einseitige Stillposition
  • Überspringen von Entwicklungsphasen („Krabbeln" wird ausgelassen)
  • Unreife der Hüftgelenke
  • Fehlstellung der Füße

Das KISS-Syndrom findet sich vermehrt, wenn eine Saugglocke oder Zange eingesetzt wurde, bei Mehrlingsgeburten, Kaiserschnitten oder bei übertragenen Säuglingen.

Im Idealfall gleichen sich die Verschiebungen der Schädelknochen nach der Geburt wieder aus. Die Kinder schaffen es, die Fehlstellungen zu kompensieren. Andernfalls können diese Symptome durch eine frühzeitige osteopathische Diagnose und Behandlung, zum Beispiel mit der Craniosacralen Therapie deutlich gemildert werden oder ganz verschwinden. Zudem lassen sich mögliche Folgeschäden bei Vor- und Grundschulkindern verhindern.

Übergang in KIDD-Syndrom


Ohne Behandlung reagiert der kindliche Organismus im weiteren Verlauf der Erkrankung wie beschrieben mit Kompensationen, in deren Endstadium beim Kind meist das mehr oder weniger ausgeprägte KIDD Syndrom steht, die "Kopfgelenk induzierte Dysgnosie und Dyspraxie".

Folgeschäden eines unbehandelten KISS-Syndroms können sein:

  • Hyperaktivität (ADS, ADHD und ADHDS)
  • Konzentrationsschwächen
  • Schreib- und Leseschwächen
  • Haltungsschwächen (Kinder stolpern häufig, sind "ungeschickt")
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Wahrnehmungsstörungen

Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland
Privatpraxis Angelo Dietze | Praxis für Osteopathie und Kinderosteopathie
Von-der-Goltz-Allee 44-48 | 24113 Kiel | Telefon: (0431) 6 48 97 24 | E-Mail: info@praxis-dietze.de

Servicezeiten

Mo. 08:00 - 13:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 13:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
Do. 08:00 - 13:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
Mi. + Fr. 08:00 - 13:00 Uhr